Bleiberecht – rechltiche Regelungen

In den Menüunterpunkten finden Sie Informationen zu rechtlichen Regelungen zum Bleiberecht. Dabei konzentrieren wir uns auf die zur Zeit bestehende Praxis der Ausländerbehörden die teils sehr willkürlichen, gesetzlichen und behördlichen Regelungen zum Nachteil von Flüchtlingen auszulegen. Das zeigt sich auch bei der Entwicklung von Entscheidungen Mitte des Jahres 2017, wie sie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht.

Hier finden Sie einen Forderungskatalog von Pro-Asyl zu den Bundestagswahlen 2017.

Die hier gegeben Informationen sollen diejenigen unterstützen, die Flüchtlinge beraten. Es geht darum einzuschätzen, wo die Change besteht Flüchtlinge zu unterstützen. In aller Regel müssen Flüchtlinge anwaltliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Durch eine Öffentlichkeitsarbeit, die die Handhabung rechtlicher Regelungen darstellt, werden Flüchtlinge (auch des Wetteraukreises) bestärkt Ihre humanitären Rechte auch einzufordern.

Stark kommt es auf das Anhörungsverfahren bei der Anerkennung von Flüchtlingen an. Hier berichtet Rechtsanwalt Marx aus Frankfurt von seinen Erfahrungen und davon, wie Flüchtlinge in Fallen gelockt werden: http://www.fr-online.de/zuwanderung-in-rhein-main/fluechtlinge–da-wird-nicht-nachgefragt-,24933504,30790662.html

Hier eine grundsätzliche Kritik an den Asylverfahren, die meist in großer Hektik verlaufen.

Weitere aktuelle Informationen zu fast allen rechtlichen Fragen finden Sie auch auf dieser Webseite: Aktuelle Informationen zum Bleiberecht.

Schreib einen Kommentar