Begriff und Konzept der Integration im deutschen Aufenthaltsrecht

Hier eine Buchrezension zum Thema, die deutlich macht, dass der Begriff „Integration“ in der Diskussion bisher nicht einheitlich definiert wurde und selbst im deutschen Aufenthaltsrecht sehr unterschiedliches gebraucht wird:

„Aus der Zusammenschau der im Gesetz erwähnten Integrationskriterien ließen sich aber vier “implizite” Integrationsnormen ableiten:
  • der Erwerb von Sprachkenntnissen,
  • Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung,
  • die eigenständige Sicherung des Lebensunterhalts ohne Rücksicht auf soziale Sicherungssysteme und
  • keine Beeinträchtigung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zu sein.
Letztlich liege dem Aufenthaltsgesetz damit das Ziel zugrunde, bestimmte “Integrationsdefizite” zu reduzieren.“
 
Bitte lesen Sie hier weiter:

Schreib einen Kommentar