Runder Tisch für Flüchtlinge in Friedberg

Inzwischen gibt es eine eigene Internetseite des Runden Tisches für Flüchtlinge in Friedberg: http://rt-fluechtlinge-fb.de/ . Wir werden aber auch die Infos auf dieser Internetseite bezüglich der Entwicklungen der Flüchtlingspolitik und Begleitung von Flüchtlingen aktuell halten.

Etwa 90 Personen haben sich jetzt für die Mitarbeit beim Runden Tisch für Flüchtlinge in Friedberg entschieden und am 12.9.15 gemeinsam mit vielen Flüchtlingen aus Friedberg und weiteren Interessierten ein schönes Kennenlernfest gefeiert. Es ging darum, persönliche Kontakte zu mehr Flüchtlingen aus Friedberg aufzubauen und Helfer*innen als Patin*en zu gewinnen. Beide Ziele haben wir erreicht. (Siehe weiter unten)

Hier finden Sie Bilder, die einen guten Eindruck vom Fest wiedergeben können, der WZ-Artikel über eine Stadtbesichtigung mit Flüchtlingen und zwei Flyer zum Runden Tisch und seinen Angeboten:

WZ Artikel Stadtführungk

Hier ein Pressebericht von Susanne Domnick zum Novemberplenum des Runden Tisches

und eine Stellungnahme des IZF Vorsitzenden zum Unterbringungschaos in Friedberg

Infos für Flüchtlinge und Pat*innen:

Hier die neue Infobroschüre des Runden Tisches:

Hier zwei Flyer zu den konkreten Angeboten des Runden Tisches und zur Selbstdarstellung im Nov. 2015:

Und hier ein Link mit interessanten Infos für Flüchtlinge in verschiedenen Sprachen:

und hier eine App zu Verkehrsregeln in Deutschland:

Über die Stiftung Miteinander gibt es ein neues Webportal zur Flüchtlingsunterstützung. Hier können Initiativen und gemeinnützige Träger Ihre „Gesuche“ einstellen und erfahren hoffentlich darüber Unterstützung. Schauen Sie rein und nutzen Sie die Plattform:

http://www.miteinander-in-hessen.de/fluechtlingshilfe/miteinander-helfen/

Der Verein Aid Musica in Friedberg bietet verschiedene kostenlose Kurse für Flüchtlingskinder, Erwachsene und Familien an. Hier der Flyer dazu mit einem Anmeldebogen auf der letzten Seite:

Und Hier der mehrsprachige Flyer von „Frauen Arbeit Bildung (FAB) zum „Meetingpoint“ für Flüchtlinge in Friedberg im Grünen Weg 8:

Aufbau des Runden Tisches für Flüchtlinge in Friedberg

Neben einer Steuerungsgruppe arbeiten sechs Gruppen an unterschiedlichen Angeboten. Für jede Arbeitsgruppe hat sich eine Person verantwortlich erklärt.  Die Fahrradgruppe braucht noch dringend weitere UnterstützerInnen. Auch weitere Spenden sind sehr nützlich und werden nach Entscheidungen des Plenums eingesetzt. Hier können sie Näheres erfahren:

So kümmert sich Beate Neuwirth um die Sprachkurse,  die jetzt professionalisiert wurden und vier Tage in der Woche angeboten werden. Möglich wurde das dadurch, dass die Stadt Friedberg einen Teil der 10 Euro pro Flüchtling, die sie vom Wetteraukreis für die Flüchtlingshilfe erhält, für die Finanzierung der Sprachkurse einsetzt – allerdings nur für in Friedberg lebende Flüchtlinge. Markus Orth ist für Fahrräder und Reparatur, Susanne Domnick für die Frauengruppe, Christa Hoffmann für Angebote zur Freizeitgestaltung und Kennenlernen Friedbergs, Brigitte Sonntag für die regelmäßig im Wohnheim „Über dem Wehrbach“ stattfindende Sprechstunde und den Einsatz der Pat*innen, Mehmet Turan für ehrenamtliche Arbeitsmöglichkeiten für Flüchtlinge und rechtliche Hintergründe sowie Anita Grupp und Johannes Hartmann für die Steuerungsgruppe zuständig. Die Frauengruppe hat einen Nähtreff gegründet, der sich regelmäßig samstags von 11 – 12 Uhr in einem Raum des ehemaligen Kindergartens an der Kaiserstraße 144 trifft. 20 Nähmaschinen stehen dort bereit, wobei noch nicht alle einsatzbereit sind. Dort befindet sich auch die Werkstatt der Fahrradgruppe, die alle 14 Tage montags von 18.30 – 20 Uhr geöffnet hat. Die Sprechstundengruppe ist regelmäßig montags im Wohnheim „Über dem Wehrbach 13“ zu erreichen und zwar von 17.00 – 18.30 Uhr.

Der Gemeinschaftsraum im Wohnheim wird bereits seit Mitte Januar 2014 für Sprechstunden, Deutschkurs und weitere Aktivitäten von Gruppen genutzt. Weiter gibt es eine HelferInnengruppe, die sich angeboten hat, Ausfüllhilfe zu leisten, Patenschaften zu übernehmen  oder als Begleitung zu Ämtern mitzugehen. Für Neuankömmlinge gibt es auch Begleitung zu Ärzten, zur Anmeldung von Kindern in Schulen oder Kindertagesstätten. Die Flüchtlinge werden über Flyer und Aushänge in verschiedenen Sprachen über die Angebote des Runden Tisches informiert. Auch Patinnen und Paten für einzelne Flüchtlinge werden gebraucht.

Spendenkonto

Die evangelische Gemeinde in Friedberg hat ein Spendenkonto zur Finanzierung der Sprachkurse und anderer Kosten, die z.B. durch Reparatur von Fahrrädern oder Anschaffung von Lernmaterial entstehen können, eröffnet: Ev. Kirchengemeinde Friedberg, IBAN DE24 5185 0079 0050 0330 15, BIC HELADEF1FRI, Stichwort: „Runder Tisch Flüchtlinge“. Viele Spenden sind bereits eingegangen, auf weitere ist der Runde Tisch angewiesen, dessen Mitglieder ansonsten rein ehrenamtlich tätig sind. Das IZF hat beschlossen, die Einnahmeüberschüsse aus dem diesjährigen Weihnachtsmarkt an den Runden Tisch in Friedberg zu spenden. Dabei handelt es sich um 450 Euro. Eine weitere, große Spende erhielt der Runde Tisch von der Bruni Otto Stiftung aus Bad-Nauheim mit 1.000 Euro. Damit lässt sich schon einiges bewerkstelligen!

Um Kontakte zu Sportvereinen hat sich Michael Bayer gekümmert.

Kontakt für weitere Informationen und eventuelle Mitarbeit:

rt-fluechtlinge-friedberg@jgrp.de

Weitere Infos können Sie dem Artikel in der Wetterauer Zeitung vom 10.11.14 entnehmen, der über die Gründungsversammlung berichtet:

Runder Tisch Friedberg WZk

Die Treffen des Runden Tische kündigen wir in unserem Terminkalender an. (Bitte im Menü „Start“ anklicken und dort „Termine-Übersicht“)

Wer Infos haben, teilnehmen oder spenden möchte, kann sich an folgende Mailadresse wenden: rt-fluechtlinge-friedberg@jgrp.de